1.Männer: TuS Brake – TuS Lahde/Quetzen 23:23 (9:9)

Unentschieden im Spitzenspiel

Am letzten Samstag trafen die beiden dominierenden Teams der Rückrunde aufeinander. Wir reisten als ärgster  Verfolger des Tabellenführers nach Bielefeld und lieferten uns mit dem TuS Brake einen intensiven – aber immer fairen – „Kampf“. Einen Sieger fand diese Partie nicht. Am Ende stand es Unentschieden 23:23 (9:9).

Vor einer spitzenspielwürdigen Kulisse (vielen Dank noch mal an alle mitgereisten „Lachse“!) entwickelt sich ein Spiel mit unterschiedlichen Phasen. Brake legte ein 3:0 Start hin, wir konterten mit Fünf Toren in Folge (3:5, 14 Min.). Unser Angriffsspiel lief nicht so flüssig wie in den Vorwochen. Verlass war wieder auf Christoph im Tor, der uns mit starken Paraden im Spiel hielt. So ging es mit  ungewohnt wenig Toren auf beiden Seiten mit einem 9:9 in die Halbzeitpause.

Der Zweite Durchgang war dann sicherlich nichts für schwache Nerven. Brake startete wieder besser (14:11, 41 Min.) Beim 15:15 (47. Min) hatten wir den Gleichstand hergestellt. Unser Tempospiel wurde jetzt besser. Wir konnten über die erste und zweite Phase einfache Tore erzielen und lagen 5 Minuten vor Spielende 18:21 vielversprechend in Front. Eine ärgerliche Zeitstrafe für uns brachte Brake aber noch mal ins Spiel. Die Gäste gingen sogar mit 22:21 (58. Min) wieder in Führung. Doch wir sollten in diesem verrückten Spiel noch mal zurückkommen. Ein Konter von Niels Adriaan brachte uns wieder mit 22:23 in Front. Brake gelang der erneute Ausgleich.  Wir nahmen umgehend eine Auszeit und hatten noch einige Sekunden für den finalen Angriff zur Verfügung. Leider kam der letzte Pass nicht an und es blieb beim Remi.

Man kann die Einschätzung der Bielefelder Neuen Westfälischen sicher teilen: Ein Unentschieden mit dem Brake besser leben kann als wir. Wir haben weiterhin drei Punkte Rückstand auf die Poleposition. Dennoch bleibt unsere Zielsetzung für den Saisonendspurt unverändert: Wir wollen unsere restlichen Spiele gewinnen und den Druck auf Brake aufrechterhalten!

Tore: Heiko 7/1, Niels Adriaan 5, Julius 3, Jan B. 2, Marco 2, Jonas 2, Sven 1, Matze 1  

Heiko Breuer

Veröffentlicht in Berichte 1. Männer